Uncategorized

Buttermilch Kiwi Torte

Zutaten

65 g   Butter
1 Prise   Salz
150 g   Mehl
3   Eier (Größe M)
12 Blatt   weiße Gelatine
2 (à 500 g)  Becher Buttermilch
80 g   Zucker
1 Päckchen   Vanillin-Zucker
200 g   Schlagsahne
3-4   Kiwis (ca. à 100 g)
Zitrone und Zitronenmelisse
1 TL   Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

 
250 ml Wasser, Butter und Salz aufkochen. Mehl auf einmal zufügen und mit einem Kochlöffel rühren, bis sich der Teig als Kloß vom Topfboden löst und sich dort einweißer Film bildet. In eine Schüssel geben und 1 Ei sofort unter den heißen Teig rühren. Teig 10 Minuten ruhen lassen, dann die übrigen Eier nacheinander gut unterrühren. Brandteig in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle geben. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und einen Kreis von ca. 25 cm Größe aufmalen. Eine Schnecke auf den Kreis spritzen, dabei mit jeweils ca. 1 cm Abstand immer kleiner werden. Restlichen Teig als Streifen neben den Boden spritzen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 25-30 Minuten backen. (Wenn man eine backofenfeste Form mit heißem Wasser in den Backofen stellt, geht der Brandteig besonders gut auf.) Brandteigboden auskühlen lassen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Buttermilch, 75 g Zucker und Vanillin-Zucker verrühren. Gelatine ausdrücken, auflösen. 3 Esslöffel Buttermilch einrühren.

 

Gelatinemischung in die übrige Buttermilch rühren und 10-15 Minuten kalt stellen, bis sie zu gelieren beginnt. Sahne steif schlagen und unter die Buttermilch heben. Brandteigboden auf eine Tortenplatte legen und einen Tortenring um den Boden legen. Creme auf den Boden geben und die Torte mindestens 4 Stunden, am besten über Nacht, kalt stellen. Übrige Brandteigstreifen in kleine Stückchen zerbröseln. Kiwis schälen und in Scheiben schneiden. 1/8 Liter Wasser mit 5 g Zucker aufkochen. Kiwischeiben kurz darin blanchieren, abtropfen lassen. Torte aus dem Tortenring lösen. Kurz vor dem Servieren mit Brandteigbröseln bestreuen und mit Kiwischeiben belegen. Mit Zitrone und Melisse verzieren und mit Puderzucker bestäubt servieren
12 Stunden Wartezeit.

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button